Verband

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) führt in den kommenden Wochen eine Web-Seminar-Reihe durch. In dieser werden die Bundestrainer, Athletiktrainer und weitere Experten eine Reihe von Themen behandeln, die insbesondere auch die Arbeit mit den Athletinnen und Athleten betrifft. Die Reihe richtet sich an hauptamtliche Landestrainer. Für den WBV nehmen Centa Herrmann, Heimo Förster und Michael Kasch teil, die die Infos dann an die WBV-Kader- Regionalstützpunkttrainer weitergeben.

Viele der Themen hätten in dem ursprünglich im März geplanten Workshop in Bad Blankenburg behandelt werden sollen. Dies wird nun auf digitalem Weg durchgeführt. Die Web-Seminare sind so geplant, dass dort in einem Zeitraum von etwa 30-60 Minuten die Themen behandelt werden. Die Seminare werden dabei in Zusammenarbeit mit dem Institut für Spielanalyse aus Potsdam durchgeführt. Neben einem reinen Vortrag wird es auch die Möglichkeit geben, sich auszutauschen und zu diskutieren.

In der Regel finden die Seminare immer montags und donnerstags statt. Los ging es mit Nachwuchs-Bundestrainer Fabian Villmeter, der über "Aufgaben LV-Arbeit (inhaltlich) vor BJL / gem. Spielidee U-Nationalmannschaften" referierte. Weitere Themen der Web-Seminar-Reihe sind zum Beispiel "Körperliche Vor- und Nachbereitung einer Trainingseinheit (Aufwärmen und Cool-Down/Recovery)", "Layups / Finishing am Korb", "Ausbildung von Spielfähigkeit" oder auch "Pick & Roll Defense".

"Mit dieser Seminarreihe halten wir den wichtigen Kontakt zu den Landesverbandstrainern aufrecht und können Teile des geplanten Workshop gut vermitteln. Der Dank geht an das Institut für Spielanalyse, das inhaltliche Impulse gibt und für die technische Umsetzung sorgt", so Armin Andres, DBB-Vizepräsident für Leistungssport.