Verband

Unter enorm erschwerten Bedingungen nehmen die Basketballer des BSV Wulfen am 2. Juni wieder das Hallentraining auf. Aufgrund des Hygienekonzeptes der Stadt Dorsten, das u. a. auch die Desinfektion der Hallenböden vorsieht, kommen auf die Trainer und Betreuer der insgesamt 22 Mannschaften und Gruppen besondere Belastungen zu.

Die regulären Trainingszeiten verkürzen sich. Bei einem gemeinsamen Treffen wurden alle BSV-Übungsleiter und Teamverantwortliche instruiert und mit Desinfektionsmaterial ausgestattet. Bislang hatten einzelne Jugendteams nur open air auf Freiplätzen trainiert.

Wann die Basketball-Saison 20/21 wieder beginnt, steht wegen der Corona-Pandemie noch in den Sternen. Der Westdeutsche-Basketball-Verband (WBV) hat ein Szenario mit dem obligatorischen Saisonstart zum 31. August/6. September in der Schublade. Sollte das nicht möglich sein, wird die Basketball-Saison erst zum 26./31. Oktober gestartet. Im zweiten Fall geht die Saison in allen Ligen bis nach Ostern 2021.

„Wir müssen uns auf beide Szenarien vorbereiten. Letztlich hängt es an politischen Entscheidungen und der Entwicklung der Corona-Pandemie in Nordrhein-Westfalen“, sagt Holger Zarth, für den Spielbetrieb zuständiger Geschäftsführer des Basketball-Regionalligisten.

Von den 22 Gruppen nehmen 13 am Spielbetrieb des WBV bzw. des Basketballkreises Emscher-Lippe teil.

Foto: BSV Wulfen